Rasse: Labrador-DSH-Mix
Geb.-Datum: 04.2017
Geschlecht: männlich
Kastriert: ja
Größe: 63cm
Gewicht: 31kg
Verträglich mit:
Hunden: nach Sympathie
Katzen: nein
Im Tierheim seit: 16.04.2021

Update: Jimmy hat im Januar 2023 leider eine schlimme Diagnose bekommen: Knochenkrebs. Das vom Krebs betroffene linke Hinterbein musste amputiert werden, was Jimmys Lebensfreude aber keinen Abbruch tut. Auch wenn der Krebs zum Zeitpunkt der OP noch keine sichtbaren Metastasen gebildet hatte, wird sich erst in den nächsten Wochen heraustellen, ob er gestreut hat. Im Hinblick auf die Tatsache, dass Jimmys Lebenszeit nun vielleicht deutlich verkürzt ist und der Tierheimalltag für einen großen Hund auf drei Beinen deutlich erschwert ist, suchen wir nun dringend nach einem Zuhause oder einer Pflegestelle für Jimmy.

Jimmy kam als Abgabehund zu uns und hat in seinem Leben schon einige Stationen durchlaufen.
In vielen Punkten ist Jimmy ein perfekter Hund: er ist gehorsam, stubenrein, fährt gut im Auto mit, kann alleine bleiben, kennt die Grundkommandos und ist ein angenehmer Begleiter.
Wenn er einen einmal liebt dann mit ganzem Herzen.

Da gibt es leider nur einen Makel an Jimmy: er ist kein Fan vom fremden Menschen und hat leider gelernt, das Angriff die beste Verteidigung ist.
Solange ihn Fremde ignorieren oder unbeteiligt daneben stehen, kann Jimmy sich wunderbar zusammenreißen. Nehmen sie jedoch Kontakt zu ihm auf oder Stellen eine Bedrohung (für ihn oder seine Bezugsperson) da, versucht Jimmy sie auf Abstand zu bringen und ist dabei nicht zimperlich.

Für Jimmys Leben bedeutet das in erster Linie, dass er mit einem Maulkorb gesichert werden muss, wenn fremde Menschen anwesend sind oder sein Territorium betreten. Durch klare Führung und die Abnahme von Zuständigkeiten in schwierigen Situationen, nimmt Jimmy sich durchaus zurück und lernt seinem Menschen das Ruder in die Hand zu geben.

Mit anderen Hunden ist Jimmy nach Sympathie verträglich, von unkastrierten Rüden wird er allerdings sicherlich niemals ein Fan werden und generell bevorzugt er eher das weibliche Geschlecht. Eine Vergesellschaftung mit einer Zweithündin könnte deshalb gerne ausprobiert werden.

Jimmy sucht hundeerfahrene Menschen, die ihn trotz seiner Ecken und Kanten lieben und ihn verantwortungsvoll führen.