Labrador-Schäferhund-Mix
geb. 19. Mai 2016
männlich, nicht kastriert
62cm, 33kg
Kinder: ab 14-16 Jahre
Hunde: nach Sympathie
Katzen: ja
Abgabe

im Tierheim seit 22. Dezember 2018

 

Januar 2019:
Mylo ist ein Trennungsopfer und ein gutes Beispiel dafür, was souveräne Führung bei einem Hund bewirken kann.
War er zuvor noch ein relativ normaler Familienhund, zeigte er sich nach der Trennung und einem damit verbundenen Personenwechsel plötzlich ganz anders und machte jeden an, der sich auf der Straße herumtrieb.
Im Tierheim angekommen war schnell klar, Mylo hatte versucht sein überfordertes Frauchen zu beschützen und hat ihre Panik vor Hunde- und Passantenbegegnungen wie einen Schwamm aufgesaugt.
Die Rolle als Beschützer sagt Mylo allerdings gar nicht zu, denn er hat eigentlich ein unsicheres Naturell und möchte Konflikten nach Möglichkeit aus dem Weg gehen.
Mylo ist auch im Tierheim Fremden gegenüber erstmal skeptisch, lässt sich jedoch schnell mit Futter und Spaziergängen vom Gegenteil überzeugen.
Hat man sein Herz einmal für sich gewonnen liebt er einen mit jeder Zelle seines Körpers und versucht alles richtig zu machen um seinen Menschen zu gefallen.
Mylo ist stubenrein, kann problemlos mehrere Stunden alleine bleiben und läuft im großen und ganzen sehr angenehm an der Leine.
Im Erstkontakt zu anderen Hunden schwankt er zwischen Unsicherheit und sexuellem Interesse.
Ein Zweithund darf gerne vorhanden sein, wenn genug Zeit mitgebracht wird um beide Hunde miteinander vertraut zu machen.

Mylo sucht ein Zuhause mit hundeerfahrenen Menschen, die ihm Sicherheit vermitteln und Verantwortung übernehmen.