Rasse: Deutscher Schäferhund (Mix)
Geb.-Datum: 07.07.2009
Geschlecht: weiblich
Kastriert: nein
Größe: 57 cm
Gewicht: 24 kg
Verträglich mit Hunden: nein
Verträglich mit Katzen: nein
Verträglich mit anderen Tieren: nein
Jagdtrieb: ja
Kinder: nein
Autofahren: ja
Alleine bleiben: ja
Im Tierheim seit: 14.06.2013 (Abgabetier)

03.08.2013
Die meisten Vermittlungen enden glücklich; Leicas aber leider nicht. Sie ist seit Mitte Juni 2013 wieder im Tierheim.  Wir hoffen nun, im zweiten Anlauf das optimale Zuhause für sie zu finden.
Leicas Seele ist nicht so einfach zu ergründen. Wie sollte das auch sein, denn die schöne Hündin hat in ihrem Leben schon einige Verlusterlebnisse hinnehmen müssen. Es gibt an ihr eine ganz offene, freundliche und liebe Seite; bei Menschen, denen sie vertraut, kann sie sich entspannt hingeben und schmusen.

Aber da ist auch der ängstliche, unsichere Part in Leica; besonders bei fremden Menschen oder in Situationen, die sie nicht einschätzen kann. Und dann ist ihr mit Schmusen nicht geholfen. Daher benötigt sie konsequente Menschen, die ihr Sicherheit und Beständigkeit in jeder Situation vermitteln können. Dies heißt auch, ihr den Platz „im Rudel“ zu zeigen. Darauf muss Leica sich dann aber auch verlassen können. Letztendlich tut man ihr mit Nachgiebigkeit keinen Gefallen, sondern setzt sie unter den Stress, das Rudel führen zu müssen. Sie sollte in ihrem unsicheren Verhalten eben nicht bestärkt werden, sondern ihr Selbstvertrauen aus ihrem Platz im Rudel ziehen, der aber nun mal nicht der Platz der Anführerin sein kann. Mit anderen Hunden ist Leica draußen bedingt verträglich.

Wir wünschen uns für Leica  Menschen, die Stärke im Sinne von innerer Ruhe und Verlässlichkeit, von einer Ausgewogenheit zwischen liebevollem und konsequentem Verhalten, vermitteln können. Es sollten hundeerfahrene, aktive Menschen sein, die mit ihr weiterhin die Hundeschule besuchen und mit ihr auch Hundesport machen möchten, um ihre körperlichen und geistigen Energien in die richtigen Bahnen zu lenken. Kinder und Artgenossen sollten nicht im neuen Zuhause sein. Tendenziell scheint Leica zu Frauen den besseren Draht zu haben, aber pauschal ganz festlegen möchten wir uns da nicht.

08.12.2014 
Unsere Leica hat ein neues Hobby: Autofahren! Ein Tierarztbesuch stand an, aber das nahm Leica ganz gelassen. Angst vorm Einsteigen? Angst vorm Brummeln des Motors? Nee, keine Spur! Freudestrahlend und vertrauensvoll saß sie in unserem bunten Tierheim-Auto und genoss es einfach, kutschiert zu werden! Endlich mal was anderes sehen als nur das Tierheim! Straßen, Menschen, Bäume, Ampeln; toll! So eine entspannte Patientin und „Beifahrerin“ kann man sich nur wünschen. Und es berührt uns sehr, dass man Leica mit so einer einfachen Sache so viel Freude machen konnte.
Wann aber wird die größte Freude zu Leica kommen; nämlich Menschen, die Leica Ruhe und Verlässlichkeit vermitteln können und mit ihr gemeinsam einen Weg des Lernens und des Zusammenwachsens beschreiten wollen? So viel Treues und Gutes ist in Leicas Seele, und wir geben die Hoffnung nicht auf, dass sie ihr Glück und ihre Menschen eines Tages finden wird.