Haltung: Freigang
Rasse: EKH
Geb.: ca. 01.01.2015
Geschlecht: männlich
Kastriert: Ja
Farbe: schwarz
Im Tierheim seit: 23.10.2017 (Fundtier)

 

Update März 2018:

In einer Stube unseres Katzenhauses entwickelt sich eine ganz berührende Katerfreundschaft: Wenn sich Beethoven und der schüchterne Nyoko unbeobachtet fühlen (sei es, dass man nur vorsichtig durch das Fenster in der Tür in ihre Stube schaut oder ganz ruhig aus der Stube in das Freigehege blickt, wenn sie sich dort aufhalten), dann kann man erleben, wie sehr die Beiden einander mögen, wie sie zusammen spielerisch raufen, oder einfach nur beieinander liegen und sich gegenseitig Halt geben.

Wir erleben immer wieder, dass sich einzelne Tiere sympathisch sind – oder auch dass sie sich gar nicht „riechen“ können. Aber dass in einem Tierheim – was für die Tiere ja immer eine belastende Situation ist – eine so enge Bindung entsteht, ist äußerst selten. Und deshalb wäre es ganz wunderbar, wenn die beiden lieben Kater gemeinsam in ein neues Zuhause gehen könnten. Wir möchten deshalb zukünftigen Interessenten von Beethoven und / oder Nyoko gerne ans Herz legen, nicht nur auf das einzelne Tier zu schauen, sondern auch zu beobachten, wie die beiden ihre Freundschaft pflegen. Dazu muss man ein wenig Zeit und Geduld mitbringen – aber es lohnt sich ganz bestimmt!

 

13. Dezember 2017

Black is beautiful. Diese Aussage trifft auf jeden Fall auf unseren Neuzugang Beethoven zu. Viel mehr können wir zum jetzigen Zeitpunkt aber leider nicht über den schönen tiefschwarzen Katzer berichten, denn wir befinden uns noch in der gegenseitigen Kennenlernphase.

Beethoven hält sich noch zurück und beobachtet, doch seine Neugier ist geweckt, wenn Futter oder Leckerchen ins Spiel kommen. Dann zeigt er seine charmante Seite, streicht seinen Besuchern um die Beine und lässt sich gerne ein paar Streicheleinheiten gefallen bis er sich – schwupps – wieder zurückzieht.

Wie Beethovens Beziehung zu seinen Artgenossen ist, müssen wir noch beobachten. Allerdings können wir bereits jetzt mit Bestimmtheit sagen, dass der Bursche sich in seinem neuen Zuhause Freigang wünscht.

Wenn wir Ihr Interesse wecken konnten und es Ihnen nichts ausmacht, dass wir im Moment noch nicht auf alle Fragen eine Antwort haben, dann kommen Sie Beethoven doch einfach mal besuchen – er freut sich bestimmt.