Rasse: Staffordshire-Boxer-Mix
Geb.-Datum: ca. 01.2018
Geschlecht: männlich
Kastriert: nein
Größe: 65cm
Gewicht: 33kg
Kinder: ja, ab 16 Jahren
Verträglich mit:
Hunden: nach Sympathie
Katzen: nein
Im Tierheim seit: 20.06.2019

15. November 2019

Als Pico zu uns ins Tierheim kam war er sehr unsicher und wusste die neue Situation nicht richtig einzuordnen. Nach einigen Tagen baute er erstes Vertrauen auf und spätestens nach dem ersten Spaziergang war der Knoten bei ihm gelöst.
Umso wohler er sich fühlte desto mehr zeigte er von sich. So fing er an andere Hunde anzupöbeln, rüpelt an der Leine und stellt Boxertypisch auf Durchzug, wenn man etwas von ihm will.
Nach schweißtreibenen Spaziergängen und viel Training hat sich das schon deutlich gebessert. Mit einer konsequenten Führung läuft er einigermaßen an der Leine und nicht jeder Rüde muss angemacht werden.
So abgeklärt und stark wie er tut ist er nur gar nicht. Pico handelt viel aus Unsicherheit und meint vieles selber klären zu müssen, da er dem anderen Ende der Leine das noch nicht zutraut. Dieses Verhalten wird allerdings immer besser.
Pico ist mit Hündinnen weitestgehend verträglich, bei Rüden entscheidet die Sympathie. Er läuft ohne Probleme in einer gemischten Hundegruppe spazieren. In seinem Zuhause sollter er allerdings als Einzelhund leben, auch damit man ihm die volle Aufmerksamkeit geben kann, die er noch braucht.
Der junge Rüde versteht sehr schnell was man von ihm möchte und hat Freude am Training. Allerdings muss man hierbei beweisen, dass man den längeren Atem hat, sonst hat man keine Schnitte bei ihm.
Nur wenn es etwas leckeres zum kauen gibt sollte man ihm das nicht ohne weiteres wegnehmen. Hierbei zeigt er Futterneid. Leckerchen, Futter etc. ist kein Problem. Hier lässt er sich abrufen und wartet bis er dran darf.
Neben Leckerchen ist er auch mit Spielzeug sehr zu begeistern. Hierbei muss man ihm allerdings Grenzen aufzeigen, da er sonst kein Ende findet.

Für den kräftigen Rüden suchen wir Menschen, die die Kraft und Zeit haben ihn zu händeln und mit ihm zu trainieren. Hat man sich sein Vetrauen erst einmal verdient hat man einen treuen, aktiven Wegbegleiter. Da Pico als Staffordshire-Mix ein Listenhund nach §3 ist, sind an seine Haltung bestimmte Auflagen gebunden.